Bild
AktuellUnsere ZahlenUnser TeamUnser TagUnsere TermineUnsere OrdnungUnser VertretungsplanDas Schuljahr 2019/2020AngeboteGTA - AngeboteSchulsozialarbeitFerienprogramm Sommerferien BerufsorientierungImpressum
schule_640_480
Meldepflicht von Krankheiten
EFRE_EU_quer_cmyk_002_ medios_neu Bild
Pestalozzischule Pirna
Jeder soll menschlich handeln und behandelt werden
Probleme werden gewaltlos und unter Achtung der Würde des anderen gelöst
Schüler, Eltern und Lehrer sind Partner auf dem Weg in die Zukunft
Schule soll auch Spaß machen
03501 / 527350
Signet_gruen_02
GTA
Diese Maßnahme wird mitfinanziert mit Steuer-mitteln auf Grundlage des vom Sächsischen Landtag beschossenen Haushaltes.
herbstblatt_01 eicheln_01
Das Ladensterben

Markt und Straßen stehen verlassen,
Stille herrscht vor jedem Haus,
bis der Fahrer vom Paketdienst
kramt die ganzen Päckle raus.
Und so soll auch ich mich wundern
über diese leere Stadt,
wo selbst der Hund aus Furcht und Panik
das Bellen schon verloren hat.



- © Reinhard Zerres -
feder1 Ferien02
Bild schlauste Klasse
Unser neuer Wettbewerb "Schlauste Klasse"
Die Preisträger am Ende des ersten Halbjahres:
1. Klasse 10a
2. Klasse 5a
3. Klasse 5b
WW_04 MED2057A Herbst09_0222 18 mso15291 malako2 CBU0085A CIC0004A IMG_4395 20200327_092411 20200327_091642 20200327_091957 20200327_090941 Heimarbeitsfrühstück
08.10.2020

Gestern, eine Woche vor den Herbstferien, trafen sich die frisch gewählten Vertreter der Schüler, Lehrer und Eltern zur ersten Schulkonferenz in diesem Schuljahr.
Entsprechend unseres Hygienplanes fanden sie sich in der gut gelüfteten und genügend Abstand bietenden Mensa ein.
Trotzdem waren sich alle einig, dass wir eigentlich ziemlich gut im neuen alten Haus angekommen sind und das sich nun viele neue Chancen bieten, die auch ergriffen werden sollten.

Natürlich gab und gibt es Ungewohntes und Neues, hier und da hakt es auch noch. Dies bestätigten die Vertreter der Lehrer, Eltern, Schüler und auch Herr Köhler als Vertreter unserer Stadt Pirna. Aber die Möglichkeiten überwiegen und alle waren sich einig, dass nun jeder an seiner Stelle Verantwortung für die Zukunft der Pesta trägt. Die neue Rhytmisierung des Unterrichts, Training von Methoden und die neuen Aspekte des sozialen Lernens wurden von allen begrüßt.

Beschlossen wurden die Weiterführung und Weiterentwicklung des Ganztagsangebotes und notwenige Änderungen in der Hausordnung.

Mir hat es gut getan, dieses Zusammentreffen moderieren zu dürfen.

In diesem Sinne

Euer J.K.

29.09.2020

Der Monat September nähert sich seinem Ende und eigentlich hatten alle genug Zeit anzukommen, heute nun auch die Möbel für die Naturwissenschaften. Hier einige Meinungen aus Klasse 10. Sie hatten ja die Chance auf Wiedererkennung:

"Also ich finde die neue Schule total toll, die Farbengröße usw.. Am Anfang war alles kompliziert, aber mittlerweile geht es. Der Schulhof ist besser als vorher und allgemein ist alles besser als vorher. Also mir gefällt es relativ gut." (Robin, 10a)

"Ich finde das Gebäude ist sehr schön geworden, es ist sehr modern. Mir gefällt die Akustik und die Gestaltung im Schulgebäude. Das neue Gebäude ist sehr verwirrend, weil alles gleich aussieht. Ich finde, dass die beiden Gebäude optisch nicht zusammen passen." (Milène, 10a)

"Ich finde das Schulgebäude ist schön geworden und wir haben viel Platz. Es ist heller und sieht allgemein freundlicher und moderner aus. Was ich allerdings schade finde ist, dass einzelne Dinge nicht so gelassen worden sind damit noch etwas an unser altes Schulhaus erinnert. Die Sitzmöglichkeiten im Hof finde ich etwas unpraktisch, weil sie unbequem sind und selbst an warmen Tagen kalt." (Kim, 10a)

Nun ja. Es gibt ja immer zwei Seiten von Medaillen.

Morgen wünsche ich uns erst einmal einen wunderschönen Herbstwandertag.

In diesem Sinne

Euer J.K.


21.09.2020

Das neue Schuljahr ist nun 3 Wochen alt. Diese waren vor allem für unsere "Kleinen" der Klassenstufe 5 ein echtes Abenteuer. Ihre Klassenlehrerinnen sind von Verhalten, Lernbereitschaft und dem Miteinander in der Klassengemeinschaft schon jetzt beeindruckt. Hoffen wir, dass sich darauf aufbauen lässt. Aber lassen wir doch einige Schüler der Klassen 5 selbst zu Wort kommen:

"Mir fällt es noch schwer mit den ganzen Klassenzimmern, weil ich einige Wege noch nicht alleine laufen kann. Mir gefällt aber, dass wir uns alle vertragen." (Dona, 5a)

"Mir gefällt der Musikraum mit den 30 Gitarren. Das ist einfach fantastisch." (Vinzenz, 5a)

"Ich finde, dass die Stühle besser sind als in der alten Schule." (Max, 5a)

"Das Busfahren war echt einfach und das Schulgebäude sieht echt cool aus." (Sarah, 5c)

"Die neuen Fächer sind sehr toll, aber die Maskenpflicht find ich nicht cool." (Merle, 5c)

"Ich hatte zuerst das Gefühl, dass ich in einem Luxushaus drin bin." (Duc, 5c)

Na dann, in diesem Sinne auf eine ganz coole Schulzeit an der Pesta.

Euer J.K.

11.09.2020

Wir sind angekommen - Dankeschön


Ein großes Dankeschön an Mitarbeiter der Stadtverwaltung Pirna, an die Bauschaffenden und Stadträte, die mutig in die Zukunft mit dem Bau der Pestalozzi-Oberschule investiert haben. Langsam findet alles seinen Platz und wir genießen gemeinsam mit den Schülern die modernen Räume und die moderne Ausstattung. Und wenn wir dann noch die von der Bundesregierung versprochene digitale Ausstattung bekommen, wird unser Schulglück perfekt sein. Hier sind Schüler, die uns im letzten Jahr gut beschäftigt haben, zur Ruhe gekommen. Auf Nachfrage dazu antwortete einer davon: „Ich gehe jetzt gern in die Schule – die ist so schön!“. Dieses große Kompliment möchte ich gern an alle dafür Verantwortlichen weiterreichen und mich im Namen aller Schüler und Lehrer bedanken.


Schulleiterin I.Lang


07.09.2020

Wir haben nun also den Schuljahresbeginn 2020 hinter uns. So glauben wir jedenfalls. Er hat ungewöhnlich lange gedauert und noch ist nicht alles wirklich klar.
Klar ist allerdings, dass wir es alle gemeinsam begonnen haben und ausgelotet haben was jetzt schon möglich ist. Das Ganze zwischen tollen Eindrücken von unserem neuen Schulgebäude und den Problemen mit Sars-Cov-2.
Wir haben ein Hygienekonzept und auch ein Schuljahreskonzept, das nicht nur das einfache Ankommen im neuen Gebäude beinhaltet.

Der erste Unterricht in der neuen Rhythmisierung des Tages hat viel Entspannung gebracht. Schüler und Lehrer haben sich gut darauf eingestellt und es gab durchgehend positive Rückmeldungen. Einige grundlegende Regeln müssen allerdings noch verdeutlicht und besser eingehalten werden.

Ab dieser Woche beginnen neben den neuen neuen Möglichkeiten der Förderung auch das Methodentraining und die ersten Schüler- und Lehrerprojekte für das soziale Lernen. Darauf bin ich besonders gespannt. Es gibt so viele schöne Ideen.

Ob es dann am Ende wirklich auch Bienen werden (ein durchaus sozial gestalteter Tierstaat) werden bleibt abzuwarten. ;-)

In diesem Sinne wünsche ich uns allen einen neuen spannenden Wochenanfang.

Euer J.K.



26.08.2020

Endlich wieder zu Hause. So dachte ich, als ich am 24.08.2020 aus dem Urlaub kommend unsere alte neue Schule betrat.
Eine gute Weile später kam das berühmte "Ups".

Zu Hause? Gilt das eigentlich für alle, die demnächst hier ein erstes Schuljahr gestalten wollen? Und ich sagte mir, dass dies wohl überlegt sein sollte. Für mich, der seit 1991 an dieser Schule tätig ist, stimmt das sicher. Aber "die Anderen"?

Die Hälfte unserer Schüler (die Klassen 5, 6 und 7) waren noch nie in dieser Schule, die Klassen 8 ein Jahr. Die Klassen 9 und 10 mögen sich erinnern können, etwas wieder erkennen können. Aber was und wie viel?
Viele neue Lehrer sind dazu gekommen, die andere - denen wir herzlich danken - ersetzten und ersetzen.

Eigentlich also beginnen wir alle gemeinsam etwas Neues.

Der Stundenplan steht wie gewohnt. Aber begleitet von vielen anderen, neuen Plänen. Die Unterrichtszeiten haben sich verändert und Euch wird viel mehr Verantwortung übertragen. Auch als Lehre aus den vergangenen Monaten. Wir haben voneinander gelernt.

Lasst uns also beginnen:


Die ersten beiden Tage stehen voll und ganz im Zeichen des Ankommens. Dabei werdet Ihr von Euren Klassenlehrerinnen und Klassenlehrern und ihren Stellvertreterinnen und Stellvertretern unterstützt und betreut.

Wir begrüßen Euch alle am Montag, 31.08.2020 klassenstufenweise:

07:30 Uhr Klassen 5
07:40 Uhr Klassen 6
07:50 Uhr Klassen 7
08:00 Uhr Klassen 8
08:10 Uhr Klassen 9
08:20 Uhr Klassen 10

Ihr werdet von Euren Klassenlehrerinnen und Klassenlehrern auf dem Schulhof abgeholt. Gleiches gilt für Dienstag, 01.09.2020.

Nicht vergessen: Auf dem gesamten Schulgelände herrscht an unserer Schule die Pflicht einen Nasen-Mund-Schutz zu tragen. Vergesst ihn also nicht. Es wäre schade, wenn Ihr erst einmal wieder nach Hause geschickt werden müsstet.


Ganz sicher seit Ihr auch auf das ganze alte neue Schulgebäude gespannt. Natürlich sollt Ihr es kennenlernen (und es dann später unser Eigen nennen ;-) ).

Das ist wie folgt organisiert: am Montag dürfen die Klassen 5a, 5c, 6a, 7a, 8a, 9a, 10a beginnen. Die Klassen 5b, 6b, 7b, 8b, 9b, 10b und 10c gedulden sich bitte bis zum Dienstag.

Nach der Frühstückspause von 08:50 Uhr - 09:10 Uhr geht es los mit dem Erkunden:

09:15 Uhr - 10:00 Uhr Klassen 5a und 5c
10:15 Uhr - 11:00 Uhr Klassen 6a und 7a
11:15 Uhr - 12:00 Uhr Klassen 8a, 9a und 10a.

Für den Dienstag tausche a gegen b und 5 gegen 10. (erste kleine Aufgabe) :-)


Die Schulleitung und alle Lehrerinnen und Lehrer freuen uns auf Euch. Lasst uns das Schuljahr in dieser neuen Schule rocken!


In diesem Sinne

Euer J.K.




Pfingsttauben csm_herbstlaub-haltbar-machen-800_b46c148f6d