Bild
STARTSEITETagesablaufTermine VertretungsplanDas TeamAngeboteDie ZahlenHausordnungBerufsorientierungFördervereinImpressumStadtplan von PirnaGästebuchARCHIV
schule_640_480 Bild EFRE_EU_quer_cmyk_002_ medios_neu IMG_3161
Erinnerung
Übergang
Zukunft
Bild Bild
Pestalozzischule Pirna
Bild
Jeder soll menschlich handeln und behandelt werden
Probleme werden gewaltlos und unter Achtung der Würde des anderen gelöst
Schüler, Eltern und Lehrer sind Partnerauf dem Weg in die Zukunft
Schule soll auch Spaß machen
Pestalozzi-Oberschule_Visualisierung Anbau
03501 / 527350
Skilager - Weblog
IMG_3169

Klasse 6a bei Stadtradeln und Citylauf sehr erfolgreich

 

Schon am 19. August startete in Pirna das Projekt „Stadtradeln – Radeln für ein gutes Klima“. Durch Elterninitiative war unsere Klasse von Anfang an dabei. Es ging darum, bis zum 8. September so viele Kilometer auf dem Fahrrad zu fahren wie nur möglich. In der Kategorie „Schulklassen“ lieferten wir uns ein heißes Kopf an Kopf Rennen mit der Klasse 5/5 vom Herder – Gymnasium. In der Klasse verselbständigte sich die Idee. Am Nachmittag wurden Radtouren nach Rathen und Dresden organisiert und fast alle Schüler konnten Kilometer beisteuern. Die Wettbewerbsregeln sahen auch vor, dass Eltern und Lehrer für die Klasse Kilometer sammeln konnten. An dieser Stelle vielen Dank im Namen der Klasse 6a für die großartige Unterstützung! Am Ende standen unglaubliche 8507km auf unseren Tachos, damit waren wir Sieger in der Kategorie „Schulen“ und insgesamt immerhin auf Platz 3. Eine bemerkenswerte Leistung, die mit einer Prämie von 300 € durch den Veranstalter gewürdigt wurde. Das Beste aber zum Schluss – die Schüler der Klasse 6a fahren immer noch fleißig Fahrrad.

Zum Citylauf in Pirna am 5.10.2018 (direkt vor den Ferien!) konnte die Klasse 6a eine laufstarke Staffel stellen. Das Motto war wie im Vorjahr „Dabei sein!“.

Bei Fackelschein wurde ab 20.15 Uhr durch die Pirnaer Altstadt gelaufen. Ein besonderes Erlebnis und dazu noch ungewöhnliche, fast sommerliche Temperaturen. Im Vorjahr wurde unsere Klasse noch überraschend Vierter. Dieses Jahr sollte dieses gute Ergebnis sogar noch gesteigert werden. In der Kategorie „Schulen“ sind traditionell immer höhere Klassen der Pirnaer Gymnasien und Oberschulen am Start. Ab und zu auch Schulen aus den angrenzenden Gemeinden. Natürlich stehen auch sehr viele andere Staffeln am Start, vom Laufverein bis zur Familienstaffel, die in den jeweiligen Kategorien antreten.

Insgesamt mussten 10 Runden absolviert werden. Eine Runde hat eine Streckenlänge von 1.1 km.

Beim Staffelstart war ein großes Gedränge auf dem Pirnaer Marktplatz. Unser Startläufer hatte es eilig und aus dem Motto „Dabei sein!“ wurde ein ernsthafter Wettbewerb. 10 Läufer gaben ihr Maximum und verbesserten die eigene Zeit zum Vorjahr um 5 Minuten. Nach 50min und 44s war unser Schlussläufer im Ziel und ein unglaublicher 3. Platz erkämpft. Herzlichen Glückwunsch an die Läufer der 6a für diese sportliche Leistung! Für unsere Klassenkasse gab es eine Prämie von 100€. Wir sind auf 2019 gespannt und auf jeden Fall wieder dabei.



S. Schoß ... ein stolzer Klassenlehrer!


6a_10_18_2

„Hitzeschlacht im Kohlbergstadion“  Das Sportfest der Pestalozzi – Oberschule Pirna

 

Am 20.09. war es soweit, das Sportfest war für diesen Tag angesetzt. Dies ist allemal besser als normalen Unterricht zu haben, oder?

 

Die Klassen fünf bis sieben hatten das Glück, gleich früh bis 10:30 Uhr  zeigen zu können, was sie so draufhaben. In dieser Zeit mussten sich die achten bis zehnten Klassen gerademal so langsam von ihren Betten verabschieden und mehr oder weniger motiviert zum Sportplatz kommen. Fast jedem war die Begeisterung anzusehen, teils wahre, teils mit Anführungsstrichen.

Gegen Elf war es dann soweit, nach einer kurzen Begrüßung durch Herrn Raschinsky hieß es, die sechs Stationen abzuarbeiten. Für uns, die 10b ging es zuerst zum Schlussweitsprung. Nachdem alle gesprungen sind und mehr oder weniger zufrieden mit dem Ergebnis waren, mussten wir vor dem Gang zur nächsten Station erstmal den Sand aus den Schuhen loswerden, denn gefühlt haben wir die halbe Grube eingeladen.

Station zwei war der 50m Sprint. Nach einem kurzen, zackigen Knall sprintete wirklich jeder, als wäre der Sensenmann persönlich hinter ihm her. Es war wirklich spannend und es wurde um jeden Vorsprung gekämpft und von außen angefeuert. Noch etwas aus der Puste versuchten wir unser Glück nach kurzer Pause beim Korbzielwurf, was den meisten gut gelang. Jedoch ließen hier einige die nötigen Punkte für eine bessere Gesamtplatzierung liegen. Für den anschließend zu absolvierenden 300m – Lauf waren alle gut motiviert, da die Strecke aufgrund der Wärme von ursprünglich 800m gekürzt wurde. Nach dem Lauf keuchten manche trotzdem wie Maikäfer, so haben sie sich verausgabt. Da kam die größere Pause vor der letzten Station, dem Schlagballweitwurf, gerade recht. Die Klasse 8a hatte für alle Hungrigen und Durstigen ein leckeres Büfett organisiert. Nach einer Stärkung absolvierten wir den Schlagballweitwurf zwar in der Mittagshitze, aber wieder mit etwas neuer Power, denn danach hieß es: „Schluss, aus, geschafft!“ für alle.

Die Siegerehrung erfolgte eine Woche später auf dem Schulhof. Alle Urkunden waren geschrieben, das Podest aufgebaut und jeder der Medaillengewinner war stolz wie Bolle auf das Erreichte. Die Schulleitung war ebenso begeistert von der gesamten Organisation und dem Ablauf des Sportfestes. Wir sind zwar nicht die sportlichste Klasse geworden, das ist die 9a, aber wir sind stolz auf unseren Kampfgeist den Biss, mit dem wir dieses Event angenommen haben.

 

Pirna, 28.09.2018

Maren Entenmann, Vivien Schuch

Unser Schulsportfest

 

Am Donnerstag den 20.9.2018 fand unser alljährliches Schulsportfest auf dem Gelände des Kohlbergstadions statt.

Als unsere Klasse, die Klasse 7b, vollzählig war, bekamen wir von unserem Sportlehrer Herrn Raschinsky den Auftrag mit der Erwärmung zu beginnen. Lia und Jule machten die Ansage und sie machten es gut. Danach waren wir tatsächlich warm. In der Zwischenzeit holten die jeweiligen Klassenlehrer für ihre Klassen die Aufgabenlisten. Als Frau Krüger nun mit unserer Aufgabenliste zurück kam, ging es los.

Unsere erste Station war der Standweitsprung. Mädchen und Jungen wurden getrennt und sprangen auf 2 nebeneinander liegenden Bahnen.

Die zweite Station auf unserer Aufgabenliste war der Sprint über 50 m. Einer von uns schaffte es unter 10 s zu bleiben. Als nächstes war Basketballwerfen dran. Es gestaltete sich schwieriger als gedacht die Bälle in den Korb zu werfen. 5 Würfe hatte jeder.

Nun ging es zum Balldribbeln, dann zum Laufen und danach als letzte Station zum Schlagballweitwurf. Evan schaffte es, den Ball über 51 m zu werfen.

Damit hatten wir es geschafft. Nach der Verabschiedung von unserer Klassenlehrerin ging es nach Hause.

Uns hat es viel Spaß gemacht, aber wir waren auch ziemlich erledigt danach.

 

Elisa Maria Pöschel

IMG_3198
„Oh du fröhliche“
 
Wie jedes Jahr fand auch in diesem Jahr unser traditioneller Weihnachtsmarkt für uns, Eltern, Lehrer und anderen Gästen statt. Dieses Jahr erstreckte sich der Markt im Schulhaus über mehrere Etagen. Viele von den Schülern selbst hergestellte Basteleien wurden angeboten. Ab der 5. Klasse beteiligten sich alle Klassen mit einem Stand im Klassenzimmer. Das Angebot war vielfältig. Unser Stand der 10a entstand schon am Vortag. Wir bastelten Weihnachtskränze, Baumschmuck, kreierten unser eigenes Vogelfutter und dekorierten unser Klassenzimmer weihnachtlich, sodass es am 29.11.18 pünktlich 16.00 Uhr losgehen konnte. Für das leibliche Wohl war natürlich auch gesorgt. Es gab Fischbrötchen, kalten Hund, Brezen und Marshmellows. Der Duft von selbstgebackenen Kuchen und Plätzchen, sowie Kaffee zog durch das ganze Schulhaus. Man konnte im Hintergrund weihnachtlicher Musik lauschen. Am Ende waren alle mehr als zufrieden. Die einen, weil sie mit weihnachtlichen Geschenken und leckeren Weihnachtsnascherein versorgt den Heimweg antreten konnten, die Anderen weil sich der Einsatz und die kreativen Ideen in Geld für unsere Klassenkasse verwandelt hatten.
Danke an alle fleißigen Helfer dieses gelungenen Weihnachtsmarktes.

Eine schöne Adventszeit wünscht die Klasse 10a.   

Alle Jahre wieder…
…läutet die Pestalozzioberschule am Donnerstag vor dem 1. Advent die Weihnachtszeit ein. Auf Grund des Interims fand der Weihnachtsmarkt in diesem Jahr in der Schule statt. Entgegen den Jahren zuvor gestalteten die Klassen keine Bude auf dem Schulhof, sondern verwandelten ihre Klassenzimmer in ein buntes Markttreiben.
Bereits am Tag zuvor haben die Klassen teilweise mit Unterstützung der Eltern die Vorbereitungen getroffen und gebastelt, gewerkelt, gebacken oder gestaltet.
Der Weihnachtsmarkt erstreckte sich über beide Etagen der Schule, die von den Klassen weihnachtlich ausgeschmückt wurden, sodass es richtig festlich aussah.  Am Nachmittag war die Schule gefüllt mit Gästen, welche von allen Seiten herbeiströmten. Es wurde geschaut, gekauft, gelacht, gegessen und getrunken. Von Soljanka, Kesselgulasch, Muffins, Marmelade bis zum Kinderpunsch war alles dabei. An die weihnachtliche Dekoration für Zuhause war natürlich auch gedacht und wer wollte, konnte beim Schlendern durch das Schulhaus Gestecke oder Kränze erwerben.
Für unsere tschechische Partnerschule gab es ebenfalls wieder die Möglichkeit, einen Verkaufsstand einzurichten. Am Mittwoch, 28.11. reisten sie und  verbrachten den Tag mit ihren Gastgebern in Dresden auf dem Weihnachtsmarkt.
Leider war der Weihnachtsmarkt wieder sehr schnell vorbei. Es war ein gelungener Tag und wieder ein besonderes Erlebnis für alle. Wir danken allen Helfern, Gastgebern und Gästen, dass sie dazu beigetragen haben.
 
Die Klasse 8a