Bild
AktuellUnser VertretungsplanUnsere ZahlenUnser TeamUnser TagUnsere TermineUnsere OrdnungSchulsozialarbeitBerufsorientierungImpressumStadtplan
Meldepflicht von Krankheiten
EFRE_EU_quer_cmyk_002_ medios_neu Bild
Pestalozzischule Pirna
Jeder soll menschlich handeln und behandelt werden
Probleme werden gewaltlos und unter Achtung der Würde des anderen gelöst
Schüler, Eltern und Lehrer sind Partner auf dem Weg in die Zukunft
Schule soll auch Spaß machen
Tel.: 03501 / 527350 / E-Mail: ospestalozzi@pirna.de
Signet_gruen_02
GTA
Diese Maßnahme wird mitfinanziert mit Steuer-mitteln auf Grundlage des vom Sächsischen Landtag beschossenen Haushaltes.
IMG_4734 IMG_4732 IMG_4780 IMG_4785 Herbst chataigne
Floorballturnier
Floorball 6./7. Klasse:

Am 02.11.2015 kamen drei Teams aus anderen Schulen (Gauß, Stolpen und Heidenau) zu uns in die Turnhalle. Erst bekamen wir einige Regeln erklärt, später wurde uns mitgeteilt, dass  der erste und zweite Platz nach Dresden dürfen und natürlich der Hauptpreis eine Woche Schulfrei. Große Begeisterung kam auf, bis wir erkannten wie gering die Chance ist das gewinnen zu können, denn die anderen Teams haben auch trainiert und jeder kennt den Preis, da war die Willenskraft umso stärker. Die Schüler aus der Gaußschule waren deprimiert, weil es nur für den letzten Platz gereicht hatte. Stolpen hatte auch gut trainiert, aber die Mannschaft  landete auf den dritten Platz . Unsere Mannschaft hatte es auf den zweiten Platz geschafft und darf nach Dresden. Die Heidenauer Schule war am besten. Deswegen hat sie sich den 1. Platz verdient. In Dresden wird mehr erwartet, mehr Regeln und mehr Disziplin. Das Spielfeld wird dann etwas größer sein, das heißt es gibt mehrere Spielerwechsel.
 
In Dresden spielten wir das  erste Match spielten wir gegen Heidenau, es lief richtig gut 5:1 für uns. Das Match danach haben wir verloren so wie die anderen Spiele danach. Am Ende hat es leider nur für den 4. Platz gereicht. Trotz all dem hatten wir einen tollen Schulfreien Tag in Dresden. Wir haben unser Bestes gegeben und hatten dabei auch großen Spaß. Es gab viel  zu lachen, da jemand über die Absperrung gestolpert ist.

  - Die rasenden Reporter -