Bild
STARTSEITETagesablaufTermine VertretungsplanDas TeamAngeboteDie ZahlenHausordnungBerufsorientierungFördervereinImpressumStadtplan von PirnaGästebuchARCHIV
schule_640_480 Bild EFRE_EU_quer_cmyk_002_ medios_neu IMG_3161
Erinnerung
Übergang
Zukunft
Bild Bild
Pestalozzischule Pirna
Bild
Jeder soll menschlich handeln und behandelt werden
Probleme werden gewaltlos und unter Achtung der Würde des anderen gelöst
Schüler, Eltern und Lehrer sind Partnerauf dem Weg in die Zukunft
Schule soll auch Spaß machen
Pestalozzi-Oberschule_Visualisierung Anbau
03501 / 527350
Training und Probe
Her*Pes rockt im Alten Schlachthof

Ein halbes Jahr Proben liegen hinter dem Team aus dem Herdergymnasium und der Pestalozzimittelschule. Ein halbes Jahr aus Pläne schmieden, Choreografie lernen, Musik hören, Kostüme und Maske durchdenken, Kulisse bauen.
Seit September trafen sich jeden Donnerstag rund 60 Schüler der Klassen 6 - 11 in der Herderhalle zum zweistündigen Training. Aus der anfänglichen unstrukturierten Idee etwas mit "Jung und Alt“ auf die Bühne zu bringen, entwickelte sich ein Konzept. Schnell wurde klar, dass es ein Altersheim geben musste, dass der Tod eine Rolle spielte und sich die Alten an ihre Vergangenheit erinnern sollten - an die erste Liebe, an eine Varietéshow, an die Familie und an die Arbeit. Das Älterwerden betrifft jeden von uns. Auch wenn es für einige noch in weiter Ferne zu sein scheint, werden die Alten immer älter und die Generation der Kinder wird immer kleiner. Das haben wir auch am Ende unseres Stückes "In Zukunft: älter?!“ ausgedrückt. Alle Tänzer standen auf der Bühne und haben die Bevölkerungsverteilung dargestellt und gemeinsam getanzt.

Am 27.März 2013 war es dann endlich soweit. Wir waren für den Auftritt gerüstet, nachdem wie zwei intensive Trainingstage hinter uns hatten und unseren Schulen unser Ergebnis präsentierten. Es ging in den Alten Schlachthof nach Dresden, wo wir auf sieben weitere Schulteams trafen. Jede Schule hatte zunächst jeweils eine halbe Stunde Probe, um die Bühne kennenzulernen. Dabei konnten wir auch den ersten Einblick in die Stücke der anderen erhalten und waren doch schon sehr beeindruckt, teilweise auch eingeschüchtert von dem Können der anderen.
Doch wir haben uns nicht unterkriegen lassen. Nach einer erfolgreichen Generalprobe am Nachmittag, hat sich ein jeder noch einmal in der Abendshow steigern können. Die Perücken saßen, das Make-Up glänzte und los ging es. Es war überwältigend, wie das Publikum auf unsere Darbietung reagierte. Es wurde mit dem Tod und den Alten gelacht, es gab Pfiffe und Zwischenapplaus für unsere Girlsline und es war auch totenstill als die Liebe über die Bühne schwebte einfach phänomenal.

Hinter der Bühne kochten später die Emotionen. Wir feuerten uns an und konnten die Juryergebnisse nicht mehr erwarten. Nach einer uns ewig vorkommenden Pause tanzten alle Schulen gemeinsam zu "Together“ einen Abschlusstanz und dann kam es zur Preisverleihung. Aus verschiedenen Kategorien erhielten wir den Preis für das beste Konzept. Dann ging es an die Plätze 3 - 1, die Spannung stieg. Als der Preisverleihung für den ersten Platz kam, hörten wir nur noch wie gesagt wurde: "Das Team hat mir die Angst vorm Sensenmann genommen.“ und wir wussten, wir haben gewonnen. Ein erneuter Sieg nach 2011.
Im Nachhinein wurden wir gefragt, wie man überhaupt auf solche Ideen kommt. Ja, wie eigentlich? Mit einer Vielzahl aus Ideen, Fantasie, Kreativität, Ehrgeiz, Spaß und vor allem Zusammenhalt haben wir gemeinsam diese Performance auf die Beine gestellt und jeder ist mit seiner Aufgabe und dem Bühnenauftritt ein Stück gewachsen (sowie älter geworden).
Ein Dankeschön geht an alle, die uns unterstützt haben und ein Glückwunsch auch an die anderen Schulen, die an diesem erlebnisreichen Tag teilgenommen haben.
Hinter den Kulissen
Der Auftritt